Was ist Tantra?

Für mich bedeutet Tantra allen Themen des Menschseins, einschliesslich der Sexualität, mit Wertschätzung zu begegnen. Es ist ein Weg ohne Ideale zu haben, wie du sein solltest, oder Konzepte, die dich weg bringen von dem was eigentlich hier ist. Tantra ist ein direkter Weg der dich einlädt, dich zu spüren, unmittelbar mit deinem Herzen und deinen Sehnsüchten und dessen freien Ausdruck verbunden zu sein. Das ist der Weg des Herzens, das führt zur Einheit- das ist Tantra.

 

Tantra ist die Einfachheit des Seins. Ein Tor zu sich selbst. Es zeigt uns Wege, wie wir Selbstliebe und Einfachheit ins Leben bringen können und Echtheit in Beziehungen finden, die uns zu einer wahren Intimität und Herzensbegegnung mit anderen Menschen führen. 

 

Zum Bereich des Tantra gehören alle Wege die uns aus der Dualität des Verstandes und den inneren Konflikten zurück zur Einheit, Stille, Lebendigkeit und inneren Kraft führen. Tantra ist feiern, geniessen, ent- decken und Neues erwecken. Tantra ermöglicht heilsame und sinnliche Räume für Ent- wicklung, freien Ausdruck und ein lebendiges Leben und Lieben. 

 

Tantra lehrt uns Wertschätzung und Liebe unserem Körper entgegen zu bringen. Der Körper ist unser Tempel und durch ihn können wir uns in der Welt sinnlich erfahren, ausdrücken und verkörpert, lebendig sein. Im Tantra ehren wir den Körper in seiner Ganzheit. Die sinnlichen und sexuellen Aspekte im Mensch sein, werden im Tantra ebenso gefeiert und genossen, wie alle anderen Aspekte des Mensch sein.  

 

Tantra ist keine Religion, keine Philosophie und kein Dogma, sondern ein Weg, dem Leben bewusst zu begegnen, Ideale zu durchschauen und wirklich mit allem da zu sein, so wie es sich jetzt gerade durch dich zeigt. 

 

Dazu biete ich auch das 4 Zyklen Tantra Seminar an

 

Wenn klar geworden ist das Tantra nichts anderes will, ausser dich zu deiner Natürlichkeit zu führen und Ideale über dich selbst aufzulösen, dann kann der Wunsch und vielleicht auch eine Sehnsucht in dir entstehen, tantrisch zu leben und lieben.

 

Alle Tantra-Seminare in Übersicht an.

 

 

Ein wunderschönes Zitat von Osho über Tantra:

Wirkliches Tantra ist keine Technik sondern Liebe. Es ist keine Technik, sondern ein Gebet, es wird nicht vom Kopf gesteuert, sondern es entspannt in das Herz hinein. Bitte vergiss das nicht. Über Tantra sind viele Bücher geschrieben worden, sie alle reden über Techniken, aber das wirkliche Tantra hat mit Techniken nichts zu tun. Über das wirkliche Tantra kann man nichts schreiben, das wirkliche Tantra muss man trinken. Wie kann man das wirkliche Tantra trinken? Du musst deine ganze Einstellung ändern.

 

Bete mit der Frau, sing mit der Frau, spiele mit der Frau, tanze mit der Frau, ohne einen Gedanken an Sex. Denke nicht ständig: „Wann gehen wir ins Bett?“ Vergiss es vollkommen. Mach etwas anderes und verlier dich darin. Und eines Tages wird aus diesem Verlorengehen Liebe aufsteigen, auf einmal merkst du, dass du liebst und es nicht machst. Es geschieht, es hat von dir Besitz ergriffen. Dann hast du deine erste tantrische Erfahrung – etwas, was größer ist als du, hat von dir Besitz ergriffen. Ihr habt zusammen getanzt, oder ihr habt zusammen gesungen, oder ihr habt zusammen gebetet, oder ihr habt zusammen meditiert, und plötzlich findet ihr euch beide in einem neuen Raum wieder. Und du weißt nicht, wann es begonnen hat, zu Liebe zu werden, du kannst dich nicht erinnern. Dann hat tantrische Energie von dir Besitz ergriffen. Und dann hast du zum ersten Mal ein Erlebnis, das nichts mit Techniken zu tun hat.“